Donnerstag, 30. Juli 2015

Marissa Meyer- Wie sterne so golden

Hallo Leseratten,
mir ist gerade aufgefallen, dass ich irgendwie nur Reihen weiterlesen. Deshalb gibt es heute den dritten Teil der Luna-Chroniken "Wie Sterne so golden" von Marissa Meyer für euch. Die Reihe habe ich ja letztes Jahr in meinen Sommerferien angefangen. Und jetzt würden ja wieder meine Sommerferien beginnen (ich komme aus Bayern). Aber falsch. Ferien habe ich jetzt nicht. Denn ich bin mit der Schule fertig und habe mein Abitur in der Taschen. Das heißt jetzt noch lesen. Aber bald beginnt der Ernst des Lebens. Und dann werde ich auf jeden Fall nicht mehr so viel lesen können. Und das ist sooooo schade! Aber jetzt mal zurück zum Buch. Das Buch hatte rund 573 Seiten, ist im Carlsen-Verlag erschienen und kostet in der gebundenen Ausgabe 19,90€. Ich muss gleich mal bemerken, dass ich diese Art von Cover wirklich toll finde. Diesmal waren goldene Zöpfe darauf und das lässt gleich mal auf das darin beinhaltete Märchen schließen. Und zwar "Rapunzel". In dem Buch geht es diesmal um Cress. Diese lebt eingesperrt und isoliert in einem Satelliten. Doch schließlich wird ihr von Cinder zur Flucht verholfen. Und dann geht die Geschichte natürlich wieder so weiter, wie sie im zweiten Teil aufgehört hat. Ich möchte natürlich nicht mehr erzählen, denn dann würde ich nur spoilern, auch wenn ich denke, dass die meisten die Reihe schon gelesen haben. Zum Buch kann ich sagen, dass es mir eigentlich wieder richtig gut gefallen hast. Ich mochte gerne weiterlesen und auch die Charaktere fnde ich immer noch sympathisch. Natürlich musste sich auch hier wieder eine Liebesgeschichte entwickeln und von der war ich natürlich auch angetan. Kleiner Hinweis an alle. Es macht einfach Spaß von drei Liebespärchen, die mehr oder weniger getrennt sind und auf die Probe gestellt werden, zu lesen. Auch haben mir die Welt und die Geschehnisse in dieser wieder richtig gut gefallen. Natürlich gab es auch hier wieder neue Entdeckungen und deshalb auch wieder große Plot twists (naja einen), von dem ich richtig überrascht war, auch wenn man ihn ein bisschen erahnen konnte. Zum Höhepunkt sage ich nur: Er war richtig spannend. Marissa Meyer erzählt schnell und spannend und ich wollte einfach weiterlesen. Das Ende kam dann leider auch mit ein bisschen Wehmut oder sogar Trauer. Dennoch will ich unbedingt weiterlesen, denn Cinder hat mal wieder ihr Können unter Beweis gestellt. Und meine Lieblingsfigur Iko brachte natürlich auch mal wieder grandiose Sprüche. Leider fehlt mir bei der Reihe aber immer noch ein kleines bisschen zum 5. Punkt. Deshalb gibt es wieder nur 4 von 5 Punkten. Ich muss aber zugeben, dass dies eine der Reihen ist, bei denen alle Bücher wirklich gleich gut sind und das kann bei der gesamten Reihe dann zu 5 Punkten führen. Das liegt aber bestimmt daran, dass es immer wieder neue Charaktere, die zunächst im Mittelpunkt stehen, gibt. Abschließend kann ich sagen, dass ich diese Reihe wirklich an alle weiterempfehle und ich schon richtig gespannt auf den vierten Teil bin. Und eigentlich will ich mich erst einmal überraschen lassen, worum es darin geht. Aber ob ich das aushalte, ist die Frage!
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag 
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen