Mittwoch, 29. Juli 2015

Jennifer L. Armentrout- Onyx


Hallo Leseratten,
diesesmal habe ich eine Reihe weiter gelesen, die ich Ende letzten Jahres angefangen habe. Und zwar "Onyx- Schattenschimmer" von Jennifer L. Armentrout. Das Buch hatte rund 464 Seiten, ist im Carlsen-Verlag erschienen und kostet in der gebundenen Ausgabe 19,99€. Ich muss gleich vorweg sagen, dass ich das Cover wirklich schön finde, und dass es schön ist, dass das Cover mit dem des ersten Bandes harmoniert. Zum Inhalt will ich aber nicht allzuviel sagen, da ich ja sonst nur spoilern würde. Ich sage aber so viel: Katy und Deamon werden nach dem ersten Band vor neue Probleme gestellt. Und dazu kommt noch, dass ein neuer Schüler an der Schule auftaucht, der sich ziemlich gut mit Deamon und Konsorten auszukennen scheint. Was da so los ist dürft ihr aber gerne selbst lesen. Ich muss hier ehrlich zugeben, dass mich das Buch an einigen Stellen, naja die ganze erste Hälfte des Buches lang, ziemlich genervt hat. Ich fand Katy kaum noch sympathisch, denn für mich handelt sie einfach nur naiv und dumm. Ich weiß nicht, aber ich habe mich eigentlich im gesamten Buch über sie aufgeregt. Und das bezog sich vor allem darauf, wie sie ihre Freunde behandelte. Gott sei Dank darf ich aber sagen, dass dies ab der 2. Hälfte des Buches in den Hintergrund rückte, denn hier wurde es spannend und ich hatte Lust mitzufiebern und nicht mich aufzuregen. Deshalb kann ich für das Ende auch eine sehr positive Meinung abgeben. Es wurde auch richtig überraschend an einigen Stellen, weil Jennifer L. Armentrout es schafft, etwas aufzubauen, womit niemand, oder zumindest ich, nicht gerechnet hätte. Auch darf ich ehrlich sein und sagen, dass mir der Showdown am Ende wirklich gefallen hat. Es wurde Actionreich und gefährlich und man dachte schon einige Personen würden sterben. Dennoch überschattet das ganze aber Katy, denn diese war einfach viel zu nervig. Ich muss zugeben, dass mir alle anderen Charaktere viel besser gefallen haben! Und das will was heißen! Zum Schreibstil sage ich so viel. Er war einfach und schnell zu lesen, aber auch irgendwie nix besonderes. Und deshalb kann ich dem Buch auch leider nur 3 Sterne geben. Und diese liegen vor allem an der Handlung und der Geschichte an sich. Abschließend kann ich sagen naja. Eine gute Idee, für mich aber eine eher schlechte Umsetzung. Ich weiß nicht ob ich das ganze weiterverfolgen werde. Denn Katy ist dafür beinahe zu nervtötend. Und quälen will ich mich eben auch nicht.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag 
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen