Freitag, 31. Juli 2015

Barry Jonsberg- Das Blubbern von Glück


Hallo Leseratten,
diesmal habe ich ein Buch für euch, von dem ich glaube ich vor einem halben Jahr gehört habe. Und da ich letzte Sonntag auf einem Bücherflohmarkt war, habe ich bei dem Buch auch direkt zugeschlagen. Kleine Info: Ich habe mir drei Bücher geholt und die Bücher wurden im Kilopreis von 3 Euro berechnet. Ich habe insgesamt für eigentlich 3 neue bzw. nur einmal gelesene Bücher 4,50€ bezahlt. Das eine Buch war in dem Fall "Das Blubbern von Glück" von Barry Jonsberg, einem australischen Autor. Das Buch hatte rund 260 Seiten, ist im cbt-Verlag erschienen und kostet in der gebundenen Ausgabe gerade einmal 14,99€. Das Cover ist meiner Meinung nach sehr niedlich gestaltet und wirkt sehr kindlich, während des Buches änderte sich dieser Eindruck aber. Darauf möchte ich aber später noch einmal zurückkommen. In dem Buch geht es um Candice. Candice ist anders als all die anderen Kinder in ihrer Schule. Irgendwann taucht ein neuer Schüler in ihrer Klasse auf und auch er ist anders. Candice und Douglas freunden sich also an und so wird Candice auch endlich auf die Idee gebracht, wieder Glück in ihre Familie zu bringen. Denn nachdem die Familie ein Schicksalsschlag getroffen hat, fehlt es sehr an Glück und Freude in dieser Familie. Ob ihr dies gelingt, müsst ihr aber selbst herausfinden. Zunächst einmal muss ich sagen, dass mir die Idee wirklich gut gefallen hat. Ich hatte eine kleine niedliche Zwischendurch-Geschichte erwartet. Und das habe ich im großen und ganzen auch bekommen. Die Aufmachung des Buches konnte mich ebenfalls begeistern. Denn die Kapitel sind überschrieben mit den Buchstaben des Alphabets und dann zum Beispiel "A steht für...". Wirklich eine tolle Idee, die aber auch ihren Hintergrund in dem Buch findet. Die Geschichte war auch leicht zu lesen, dennoch finde ich nicht, dass es auch für jüngere Leser geeignet ist (Bei Amazon steht, dass das Buch ab 10 Jahren geeignet ist). Ich fand nämlich, dass es in diesem Buch aufgrund von Candice Angewohnheiten und ihrer Besonderheiten einige schwere Begriffe gab, mit denen nicht einmal ich etwas anfangen konnte, ich hatte aber schließlich Google und konnte mir schnell die Begriffe ergooglen, die ich nicht kannte. Und auch mit Candice an sich wurde ich nicht wirklich warm, ich war mir einfach nie wirklich im klaren, was ich von ihr halten sollte. Deshalb gebe ich dem Buch dann auch nur 3 von 5 möglichen Punkten, denn eigentlich war die Geschichte sehr niedlich. Abschließend bin ich mir nicht so recht sicher, für wen ich das Buch empfehlen würde. Aber ihr könnt es euch ja gerne einmal ansehen.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag 
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen