Freitag, 22. Mai 2015

Ava Dellaira- Love Letters to the Dead

Hallo Leseratten,
da ich jetzt ja ein bisschen mehr Zeit zum Lesen habe, habe ich jetzt auch schon das nächste gelesen. Und zwar "Love Letters to the Dead" von Ava Dellaira. Das Buch hat 416 Seiten, ist im cbt-Verlag erschienen und kostet in der gebundenen Ausgabe 17,99€. Ich muss gleich mal zu Anfang sagen, dass ich das Cover wirklich wunder, wunderschön finde. Leider konnte mich der Inhalt aber nicht überzeugen. In dem Buch geht es um Laurel. Ihre Englischklasse soll im Unterricht einen Brief an eine verstorbene Berühmtheit schreiben, doch bei Laurel wird mehr daraus. Sie schreibt immer wieder Briefe an berühmte Persönlichkeiten und erzählt so ihre Geschichte. Gleich zu Anfang muss ich sagen, dass mich die letzten Briefromane, die ich gelesen habe, also "Gut gegen Nordwind" und "Alle sieben Wellen" überhaupt nicht begeistern konnte. Das war bei diesem Buch schon ein bisschen besser. Der Schreibstil hat mir besser gefallen und ich muss zugeben, dass ich die Geschichte gar nicht so schlecht erzählt fand. Ich muss aber zugeben, dass es letztendlich nicht ganz für mich gereicht hat. Einerseits fand ich Laurel super sympathisch, andererseits verstand ich ihre Probleme nicht ganz und fand sie teilweise ein bisschen sehr kindlich und anhänglich (an ihre Schwester). So konnte ich manchmal wirklich nicht nachvollziehen, warum sie in bestimmten Situationen so handelt, wie sie eben handelt. Auch muss ich zugeben, dass der Mittelteil des Buches sich für mich sehr zog. Ich konnte das Buch zwar schnell weglesen, fand aber, dass viel unnötige Erlebnisse erzählt wurden, die für mich einfach nicht wichtig für die Handlung waren. So musste ich viele Seiten weiterlesen, bis es überhaupt wieder ein bisschen spannend war. Das konnte es also auch nicht sein. Ich hätte es deutlich besser gefunden, wenn die Geschichte ein bisschen kürzer und knackiger gewesen wäre. Ich darf aber dazu sagen, dass mich das Ende dann wieder positiv stimmen konnte. Denn dieses war wirklich fabelhaft und schön. So muss ich sagen, dass ich das Buch ganz in Ordnung fand, ich aber nicht finde dass man es unbedingt lesen muss, was vielleicht auch an den Themen liegt, die ich schon häufig in anderen Büchern gelesen habe. Deshalb gebe ich "Love Letters to the Dead" 3 von 5 möglichen Punkten. 
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag 
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen