Mittwoch, 29. April 2015

Kiera Cass- Die Elite


Hallo Leseratten,
ich musste einfach weiterlesen, deshalb bin ich nachdem ich "Selection" fertig gelesen habe in die Bücherei gerannt und habe mir den zweiten Teil geholt. Natürlich hab ich ihn dann auch sofort verschlungen. Und ich muss schon jetzt sagen, er war so gut wie der Erste. "Selection- Die Elite" von Kiera Cass hatte 384 Seiten, ist im Sauerländer-Verlag erschienen und kostet in der gebundenen Ausgabe16,99€. Da es hier weitergeht, wo der erste Teil aufhört, schweige ich an dieser Stelle über den Inhalt. Ich sage nur so viel, es sind nicht mehr viele Mädchen übrig. Ich kann schonmal vorweg sagen, dass mich der Hintergrund hier ein bisschen mehr begeistern konnte. Das heißt man erfährt ein wenig mehr über das Land und seines Entstehungsprozess. Aber auch lernt man Methoden des Staates hautnah kennen. Und ich muss sagen, dass ich geschockt war. Dies führte dann auch dazu, dass ich den König, der nun ein wenig in den Mittelpunkt gestellt wurde, überhaupt nicht mehr leiden konnte. Ich fand ihn schrecklich und egozentrisch. Leider geschah ähnliches auch mit America. Diese schaffte es nämlich durch ihr ewiges Hin und Her mich richtig auf die Palme zu bringen. Andererseits blieb sie aber weiter mein Sympathieträger, da sie sich auch vom König und dem Prinzen nicht aus der Ruhe bringen lässt und einfach frei heraus ihre Meinung sagt, auch wenn manches davon einige Konsequenzen zur Folge hatte. Dies geschah vor allem am Ende des Buches und machte so einiges wieder Wett, was America am Anfang verbockt hat. Zu Maxon muss ich sagen, dass ich ihn zwar mag, er aber doch ein bisschen naiv erscheint. Man lernt auch ihn ein wenig mehr kennen, deshalb muss ich sagen, dass er mittlerweile ungefähr dieselben Eigenschaften wie America annimmt. Nämlich einfach nicht entscheidungsfähig zu sein. Im zweiten Teil wird immer mehr klar, dass er keine Ahnung von Frauen hat und deshalb einfach mal von einer zur anderen springt. Ich fände es besser, wenn er sich klar für America ausspricht und die anderen kennenlernt, aber nicht auf diese Weise. Ich glaube ich habe mich genug aufgeregt, deshalb ist es jetzt Zeit dem Buch meine abschließende Wertung zu geben. Und zwar 4 von 5 Punkten. Ja klar eigentlich hat mich ziemlich viel genervt. Die Geschichte blieb aber trotzdem spannend und ich will wissen wie es weitergeht. Vor allem will ich mehr über dieses Königreich erfahren, denn einiges war schon angedeutet. Übrigens gibt es den dritten Teil noch nicht in der Bücherei, weshalb ich mir bei Amazon gleich mal den Schuber bestellt habe. Zwar auf Englisch aber sogar mit dem Zusatzband. Ich wollte nämlich unbedingt sofort weiterlesen!
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag 
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen