Sonntag, 22. März 2015

Veronica Roth- Insurgent

Hallo Leseratten, 
pünktlich zum Kinostart habe ich mal wieder ein englisches Buch gelesen, und zwar "Insurgent" von Veronica Roth. In der englischen Ausgabe hat das Buch 544 Seiten und kostet 8,30€ als Taschenbuch. Also meiner Meinung nach ein wirklich guter Preis. Da es sich um einen Zweiten Teil handelt, möchte ich auch nix mehr zum Inhalt sagen, auch wenn ich glaube, dass eh schon alle dieses Buch gelesen habe. Ich muss sagen, dass das Buch mich im ersten Moment ein wenig enttäuscht hat. Ich fand die Handlung nämlich nicht so interessant und spannend. Vor allem weil es meiner Meinung nach nicht so viel Sinn ergab, was die Protagonisten gemacht haben. Auch muss ich sagen, dass mir der Schreibstil nicht so viel geben konnte. Vielleicht liegt das an der englischen Sprache, aber ich fand ihn plump und sehr einfach. Wobei das eigentlich nicht so negativ ist, da es so verständlich  und leicht zu lesen war. Ich kann aber sagen, dass das Buch für mich ab der Mitte deutlich besser wurde. Nun hat ziemlich viel Sinn ergeben, auch wenn ich mich über manche Protagonisten ziemlich aufregen konnte. Aus einer meiner Lieblingspersonen wurde radikal mein Feind Nummer eins und ganz zum Schluss wieder eine Lieblingsperson. Und genau das fand ich wirklich toll. Denn so was gab es meiner Meinung nach noch nie. Es gab völlig neue Seiten und war teilweise auch unglaublich überraschend, wodurch ich gegen Ende einfach nur noch weiterlesen wollte. Ich kann auch sagen, dass mich der Hintergrund dieser Welt, den man schon in Insurgent teilweise erfährt, wirklich fabelhaft. Meiner Meinung nach war es einfach mal ein besonderer Hintergrund und nicht einfach nur eine Naturkatastrophe, wie sonst. Also kann ich am Ende sagen, dass mich dieses Buch dann doch noch überraschen konnte, auch wenn ich am Anfang nicht viel erwartet habe. Auch kann ich sagen, dass ich wirklich toll fand, wie viel Action es in diesem Buch gab, denn ich finde, dass Action einfach zu Dystopien dazu gehört. Ich finde das Buch also lesenswert und überraschend anders, auch wenn es nicht ganz an andere Dystopien heran kommt. Ich gebe "Insurgent" also 4 von 5 Punkten.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag 
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen