Donnerstag, 26. März 2015

Kate de Goldi- Die Anarchie der Buchstaben

Hallo Leseratten,
heute habe ich nur einen ganz kleinen Tipp für euch, was ihr als nächstes lesen könntet. Und zwar "Die Anarchie der Buchstaben" von Kate de Goldi. Das Buch hat rund 160 Seiten ist im Königskinder-Verlag, von dem ich bisher noch kein Buch gelesen habe, erschienen und kostet in der gebundenen Ausgabe 13,90€. Das ist für dieses kleine Büchlein zwar schon viel. Aber man sollte es sich schon einmal ansehen. Ich finde schon die Aufmachung des Covers super, super niedlich mit den Hummeln. Ja es sind Hummeln, wie man in dem Buch erfährt. Um die geht es auch in dem Buch. Aber in erster Linie geht es um Perry. Die sich im März dazu entschließt, ihre Oma ab jetzt jeden Donnerstag in ihrem Altenheim zu besuchen. Und dort beginnt sie dann auch ein Projekt für die Schule, und zwar ein Alphabetbuch. Die Erlebnisse, die sie dann mit ihrer Oma hat, sind meiner Meinung nach auf jeden Fall wert gelesen zu werden. Auch wenn es an einigen Stellen Wörter gab, die auf jeden Fall nicht ganz gepasst haben, für jüngere Leser. Denn ich nehme an, dass es in erster Linie genau für diese bestimmt ist. Zum einen gab es nämlich viele Illustrationen, die an Kinderzeichnungen angelehnt waren und zum anderen handelt es sich bei Perry ebenfalls noch um ein eher jüngeres Kind, meiner Meinung nach. Dennoch kann ich aber sagen, dass auch für uns größere Leser dieses Buch eine kleine Praline sein kann. Denn die Autorin spricht viele Themen an, die jeden interessieren könnten. Klar die Geschichte ist nicht sehr langlebig, schafft es aber auf jeden Fall mein Herz zu erwärmen. Denn Perry ist mir in dieser einen Stunde Lesevergnügen wirklich ans Herz gewachsen. Ich kann also sagen, dass dieses Buch nicht nur mit seiner Aufmachung gewinnt, sondern auch mit seinem Inhalt. Somit bekommt es also von mit 4 von 5 möglichen Punkte.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen