Freitag, 5. September 2014

Ursula Poznanski- Die Verschworenen

Hallo Leseratten,
wie ich schon angedeutet musste ich jetzt auch noch den zweiten Teil lesen, denn, obwohl ich denn ersten Teil ja nicht so toll fand, will ich neugieriger Mensch dann doch wissen, was hinter der Verschwörung steckt und wie die ganze Geschichte weiter geht. Also habe ich diesmal "Die Verschworenen" von Ursula Poznanski gelesen. Dieses Buch hatte ich ebenso wie der ersten Teil aus der Bücherei. Das Buch hat 464 Seiten ist im Loewe-Verlag erschienen und kostet in der gebundenen Ausgabe 18,95€. Auch hier kann ich wieder sagen, dass mir dieses Cover immer noch nicht gefällt. Es ist einfach nur ein anderes Motiv und eine andere Schriftfarbe. Deshalb finde ich es immer noch extrem eintönig und langweilig. An dieser Stelle muss ich jetzt sagen, dass ich nichts zum Inhalt sagen möchte, da ich ansonsten viel zu viel spoilern würde. Ich kann aber schon mal so viel sagen, es werden viele Offenbarungen gemacht und es geht genau an der Stelle weiter, an der der erste Band aufhört. Ich kann diesmal aber sagen, dass mir dieser zweite Teil deutlich besser gefallen hat als der erste. Diesmal konnte ich richtig mit den Protagonisten mitfiebern auch wenn ich eigentlich immer noch nicht so warm geworden bin mit Eleria. Diese erscheint mir nämlich teilweise sehr, sehr unscheinbar. Und das obwohl sie eigentlich so viele Fähigkeiten haben müsste. Auch wurden in diesem Buch ziemlich viele Fragen offen gelassen, die erst kurz vor Schluss beantwortet wurden und dabei war ich teilweise so richtig schockiert und bin gespannt wie es jetzt eigentlich im dritten Teil weitergeht. Denn einige der Fragen sind immer noch offen und man kann bestimmt noch richtig mitfiebern mit den Protagonisten. Ich finde also, dass Ursula Poznanski hier wieder zu ihrer Höhe zurückgefunden hat. Als letztes will ich euch noch sagen, was mir besonders gut gefallen hat. Nämlich das erläutert wurde, wie es eigentlich zu dieser in dem Moment bestehenden Welt kam. Sowas wird ja leider eher selten in solchen Dystopien genannt. Und diese Ursache war sogar richtig plausibel. Denn wenn wir Pech haben steht uns so etwas noch in den nächsten Jahrhunderten bevor. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch abschließend 4 von 5 Punkten. Ich fand, dass die Geschichte diesmal deutlich besser aufgebaut war, und es auch an Spannung nicht gefehlt hat, sodass auch ich auf meine Kosten kam und dieses Buch genießen konnte.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen