Mittwoch, 17. September 2014

Kerstin Gier- Silber- Das zweite Buch der Träume

Hallo Leseratten,
wie ich schon angekündigt habe, musste ich jetzt gleich auch den zweiten Teil von "Silber" lesen. Also "Silber- Das zweite Buch der Träume" von Kerstin Gier. Das Buch hat 416 Seiten, Ist wieder im Fischer FJB-Verlag erschienen und kostet in der gebundenen Ausgabe 19,99€. Hier muss ich erneut sagen, dass das Cover wundervoll niedlich gestaltet ist. Ich finde beide Bände machen sich super im Buchregal. Und das auch ohne Schutzumschlag. Denn auch hier ist das eigentliche Buch ebenfalls super gestaltet. Und das sogar noch ein bisschen aufwendiger als beim ersten Teil dieser Trilogie. In diesem Teil geht es weite mit Liv, die wieder vor einige Probleme gestellt wird. Ich möchte aber nicht allzu viel verrate, denn sonst würde ich nur spoilern. Für die, die den ersten Teil schon gelesen habe verrate ich so viel. Wer ihn noch nicht gelesen hat einfach den Kasten überspringen. Diesmal steht Olivia, oder Liv nämlich vor folgenden Problemen. Einerseits taucht in den Korridoren eine seltsame und gefährlich wirkende Person auf. Außerdem macht Secrecy, also die mysteriöse Person, die hinter dem Tittle-Tattle-Blog steckt, Liv das Leben schwer, denn plötzlich scheint sie alle Geheimnisse von Liv zu kennen und natürlich auch zu veröffentlichen. Aber das ist natürlich nicht genug. Denn zu allem Übel fängt Mia , Livs kleine Schwester, auch noch an Schlaf zu wandeln und bringt sich dadurch in Lebensgefahr. Aber auch sonst wären das Leben in dieser Patchworkfamilie schon abenteuerlich genug. Was sonst noch so passiert und wer hinter allem steckt, müsst ihr dann aber schon selbst herausfinden.
Diesmal kann ich sagen, dass mir das Buch nicht ganz so gut gefallen hat. Denn eigentlich fand ich es diesmal langweilig, da nicht so viele neue Erkenntnisse hinzu kamen. Denn man erfährt weder, wer hinter Secrecy steckt, noch was hinter dem Traumkorridor steckt. Wenn man die Geschichte aber so gesondert sieht, hätte es schon ganz gut sein können. Denn der Schreibstil, an den ich mich mittlerweile gewöhne, hat mir sehr gut gefallen. Auch hier kam der Humor nicht zu kurz. Ich konnte also wieder richtig Schmunzeln bei der Geschichte. Und ich bin bei meiner Lektüre auch ziemlich schnell vorangekommen und habe kaum länger als einen Tag für die Geschichte gebraucht. Ich kann diesmal sagen, dass zwar wieder viel passiert aber am Schluss einfach ein wenig die Spannung gefehlt hat, für mich zumindest. Zwar wurde es schon spannend. Und man konnte auch mit den Protagonisten mitfiebern, aber das war einfach nicht genug für meinen Geschmack. So richtig packend war es nämlich nicht. Leider muss ich dasselbe auch zum Ende sagen. Dieses fand ich eher langweilig, es war eigentlich dasselbe wie im ersten Band nur in grün. Ich denke, dass im dritten Teil so richtig viele Offenbarungen gemacht werden und deshalb muss ich leider sagen, dass der zweite Teil, bis auf einige Ausnahmen, eher unnötig war. Und das ist meiner Meinung nach eigentlich richtig schade, denn nach dem spannenden ersten Teil, hätte ich gedacht, es würde genau so weiter gehen. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch also abschließen nur 3 von 5 möglichen Punkten. Denn hier hat mir so einiges mehr gefehlt, als im ersten Teil. Ich kann aber sagen, dass ich immer noch wissen möchte, was hinter allem steckt und deshalb freue ich mich auf jeden Fall auf den dritten Teil.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen