Donnerstag, 28. August 2014

Tracey Porter: Tanz aus der Reihe

Hallo Leseratten,
diesmal habe ich wieder ein kleines Buch für eher jüngere Leser gelesen und zwar war das "Tanz aus der Reihe" von Tracey Porter. Das Buch hatte 203 Seiten ist im dtv-Verlag erschienen, speziell in der Junior Reihe, und kostet als Taschenbuch 7,50€. Auf Amazon ist es im Moment aber leider nur noch gebraucht erhältlich. Auf dem Buch steht auch eine Leseempfehlung. Und zwar ist es ab 12 Jahren geeignet. Ich hätte es eigentlich auch schon früher gelesen. Denn als ich es dann wirklich mit 12 geschenkt bekommen habe, fand ich es zu kindisch und habe es nie gelesen. Da ich im Moment aber versuche diesen grässlichen SUB abzubauen, habe ich es jetzt doch als Sommerlektüre herausgezogen, um es schnell mal zu lesen. Und ich kann sagen, das Buch war auch für mich in meinem Alter besser als ich dachte. Aber jetzt erst mal zum Inhalt. In dem Roman geht es um die dreizehnjährige Delia, die in der Elanova Ballettschule angenommen wird und dort das Tanzen erlernt. Zunächst scheint alles gut, denn auch von der Besitzerin wird Delia schnell höher eingestuft und bekommt sogar eine sehr wichtige Rolle im Nussknacker. Doch gleichzeitig steigt auch der Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Mädchen immer mehr und als die Lehrerin Delia plötzlich nicht mehr bevorzugt, wendet sich das Blatt und Delia wird langsam krank. Was dann sonst noch passiert und ob sich das alles dann doch noch zum Guten wenden kann, müsst ihr aber selber lesen. Ich kann sagen, dass dieses Buch in dieser Altersklasse eigentlich perfekt war, wie ich finde. Es war nicht zu kindlich geschrieben, aber auch nicht zu hoch. Ich fand es war einfach perfekt und leicht zu lesen. Auch war die Geschichte eigentlich richtig schön. Denn das Ende war so überhaupt nicht, wie man es sich vorgestellt hat. Denn letztlich kam alles anders. Ich muss aber sagen, dass ich an der Stelle noch gerne weitergelesen hätte. Ich hätte mich gefreut, wenn noch viel, viel mehr passiert wäre in dem Buch. Denn auch die Charaktere haben mir, bis auf einige Ausnahmen gut gefallen und waren auch realistisch und sympathisch dargestellt. Ein weiteres Manko, was ich gefunden habe, waren die Ballett Begriffe. Ich denke, wer nicht selbst Ballett tanzt oder getanzt hat, wird hier so seine Probleme haben. Da ich aber circa 6 Jahre Ballett getanzt habe, war das letztendlich kein Problem für mich. Abschließend kann ich das Buch wirklich kleinen und großen Ballett-Fans empfehlen. Denn das Buch schafft es wirklich hierbei das Selbstbewusstsein zu stärken, da es die Aussage trifft, dass es nicht darum geht, möglichst dürr zu sein für das Ballett. Und das ist wirklich wichtig auch den jüngeren Leserinnen zu sagen. Denn wie auch in dem Buch beschrieben, könnte es sonst leicht zu Magersucht kommen. Da das Buch dann doch nur leicht und ziemlich einfach war, gebe ich ihm aber nur 3 von 5 Punkten denn vom Hocker gerissen hat es mich leider nicht.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag 
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen