Samstag, 5. Juli 2014

Lesemonat Juni

Hallo Leute,
und schon ist der Juni auch wieder rum. Und mit ihm meine Klausurenphase dieses Schuljahr. Das heißt mehr oder weniger Zeit zum Entspannen und die letzten Schultage genießen. Denn gemacht wird jetzt auch nichts mehr, bis auf ein Referat und die Abgaben unserer Kunstmappen. Im August sind dann auch endlich Sommerferien. Und mal schauen, was ich da so alles machen werde. Denn für mich geht es ab Mitte des Monats erstmal nach Berlin und dann weiter an die Ostsee. Und da freue ich mich schon so richtig drauf. Aber jetzt mal zu meinem Blick in die Vergangenheit und zwar zum Monat Juni.
Ich hatte im Juni zwar viel zu lernen, vor allem die letzten Tage, denn Mathe-Klausuren sind seit diesem Jahr mein Feind. Also muss ordentlich geübt werden. Aber wer kennt das nicht. Es ist Mathe. Ich wünschte ich könnte es abwählen. Aber Gott sei Dank gab es auch zwei Wochen Ferien und in diesen bin ich so richtig zum Lesen gekommen. Ich habe in der Zeit sage und schreibe 13 Bücher gelesen (hier meine ich nur die Ferienzeit!). Und da bin ich richtig stolz auf mich.
Dadurch habe ich nämlich diesen Monat auch mein Halbjahresziel von 50 Büchern erreicht und das sogar ziemlich pünktlich. Aber erst mal zur Statistik. Ich habe im Juni 17 Bücher gelesen, das waren 7219 Seiten und auf 30 Lesetage sind das 241 Seiten am Tag. Ich darf also Stolz sein.

Und das waren die Bücher:
Die Löwin aus Cinque Terre
SoD- Suicide on Demand
Wolfstod
No & ich
Die Puppenmacherin
Morgen kommt ein neuer Himmel
Die Totentänzerin
Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
Shades of Grey- Gefährliche Liebe
Ein seltsamer Ort zum Sterben
Das unerhörte Leben des Alex Woods, oder warum das Universum keinen Plan hat
Schatten an der Wand
Die Zwölf
Gut gegen Nordwind
Alle sieben Wellen
Shades of Grey- Befreite Lust
Der Alchimist

Ich kann hier sagen, dass es einige himmelhohe Top-Bücher gab, zum Beispiel  "Morgen kommt ein neuer Himmel" und "Das unerhörte Leben des Alex Woods". Diese beiden müsst ihr, finde ich, unbedingt lesen.
"Die Totentänzerin" ist der dritte Teil der Nils Trojan Reihe. Ich muss sagen, dass ich diesem 3 Punkte gegeben habe, aber keine Rezension verfasst habe, da ich mich sonst wiederholen würde. Es waren eben  gute Krimis, aber der dritte Teil glich dem Zweiten deutlich vom Aufbau her.
Und zu "Shades of Grey" möchte ich ja immer noch nichts sagen. Denn da würde ich mich viel zu sehr aufregen, vor allem im dritten Teil fand ich Anastasia sehr penetrant und nervtötend. Ich hattte eigentlich nicht mal Lust es fertig zu lesen.
Zu "Gut gegen Nordwind" und "Alle sieben Wellen" kommt eine gemeinsame Rezension, denn das waren eigentlich meine richtigen Flop-Bücher diesen Monat. Ich hatte wirklich viel mehr erwartet. wenn ihr anderer Meinung seid, lasst mir eure Meinung doch mal da.
Und zum letzten Buch diesen Monat kann ich einfach nur sagen, dass ich wirklich sehr begeistert war. Ich möchte dazu aber keine Rezension machen, da ich dieses Buch von Paulo Coelho sehr besonders finde.
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag
Und Viel Spaß beim Lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen