Sonntag, 17. November 2013

Ally Condie- Die Ankunft- Cassia und Ky 3



Hallo Leseratten,
Endlich habe ich jetzt auch den dritten Teil der Cassia und Ky Trilogie fertig gelesen. Und zwar „Die Ankunft- Cassia und Ky 3“ von Ally Condie. Das Buch hat diesmal etwas mehr Seiten und zwar genau 600. Es ist wie immer im FJB-Verlag erschienen und kostet 16.99€. Und diesmal ist es auch das endgültige Ende. Da kommt ganz sicher nix mehr. Was mich dann aber auch irgendwie traurig gemacht hat. Denn es werden zwar alle wichtigen Fragen beantwortet, aber es ist meiner Meinung nach echt schade von diesen unglaublich starken Personen Abschied zu nehmen. Ich muss leider sagen, dass ich in der Zeit in der ich das Buch gelesen habe eine üble Leseflaute hatte, was wahrscheinlich auch daran lag, dass ich ziemlich viel Stress hatte in dieser zeit. Ich musste viel anderen wissenschaftlichen Kram lesen, den ich eher nicht rezensieren werde, weil es eh keinen Menschen interessiert. Wobei  eigentlich müsste ich das eine schon rezensieren. Einfach nur, weil es mich so zum Lachen gebracht hat. Aber jetzt zurück zu dieser Rezension. Ich habe also ziemlich lange gebraucht, weil ich einfach keine Zeit hatte. Bis seite 120 gings ganz flott. Dann hab ich ewig nicht gelesen und den Rest des Buches habe ich dann auch wieder in einem Tag verschlungen! Das Buch beginnt damit, dass sich Ky und Cassia, aber auch Indie endlich der Erhebung angeschlossen haben. Dabei kommen dann Ky und Indie zu den Piloten und Cassia wird nach Central versetzt, um als getarnte Sortiererin zu arbeiten. Währenddessen  arbeitet auch Xander als Medic im Krankenhaus. In der Gesellschat bricht dann auch noch eine Krankheit aus, die von der Erhebung eingeschleust wird. So schafft es dann auch die Erhebung, die Gesellschaft zu übernehmen. Währenddessen erlebt der Leser, dass Cassia beginnt Geschäfte mit  ihren Gedichten bei den Archivaren zu machen und sich dadurch auch entschließt etwas neues aufzubauen, das sie die Galerie nennt. Dort stellen Menschen ihre Kunstwerke aus, das können Mode, Gedichte, Lieder oder Handgemachtes sein. Jedoch erscheint nicht alles so gut. Denn im Laufe des Buches mutiert dieses Virus und Cassia, Ky und Xander werden vom Steuermann ausgewählt, ein Heilmittel zu finden und die Bevökerung zu retten. Ob sie das schaffen und wie es weitergeht mit der Dreiecksbeziehung um Cassia, Ky und Xander, müsst ihr dann schon selbst lesen. Ich fand das Buch großartig. Es war in 5 Teile aufgeteilt, die schon allein des Titels wegen perfekt eingeteilt waren. Denn die Titel der einzelnen Teile haben eine große Bedeutung im Laufe des Buches. Außerdem war das Buch diesmal abwechselnd in Xanders, Cassias und Kys Sicht verfasst. Dies erlaubt dem Leser einen so tiefen Einblick in die verschiedenen Charaktere, was mir echt gut gefallen hat. Außerdem erfährt man so endlich etwas über Xanders Leben und seine Beweggründe, was für die Zusammenhänge echt nötig war. Xander hatte nämlich bisher auch ein Geheimnis, was in diesem Buch erst so richtig zu Tage kommt.  Im großen und Ganzen schafft es Ally Condie in diesem Buch die Gegenwart der Charaktere mit deren Vergangenheit auf großartige Weise zu verweben. Die Vergangenheit und die Ereignisse, die noch vor dem ersten Band geschehen, bekommen dadurch eine große Bedeutung. Außerdem erhält Cassias Familie einen noch größeren Facettenreichtum. Das Buch ist wie immer einfach zu lesen, geschrieben und die Wortwahl hat eine Geschichte gezaubert die mich noch mehr beeindruckt hat, als die Teile davor. Ich finde das die Gedichte in dieser Geschichte eine so große Rolle spielen, da sie die Geschichte noch auf ihre Weise beeinflussen. Das Ende hat mir dabei besonders gut gefallen. Denn es hat mich zum einen traurig und zum anderen richtig glücklich gemacht. Die Worte waren dabei wundervoll gewählt! Abschließend muss ich sagen die Trilogie wurde von Band zu Band besser. Die Dystopie hat mich wirklich begeistert und in ihren Bann gezogen. ich kann sie jedem zum Lesen empfehlen. Denn schon allein der schönen Worte wegen ist sie Top. Dazu kommt dann noch die Geschichte, die sich mit Gedichten und Bildern verwoben, noch farbenreicher gestaltet. Außerdem zeigt Ally Condie wie wichtig Literatur, in diesem Fall Gedichte und Geschichten, und Kunst für den Menschen an sich sind. Ich muss sagen die ganze Reihe bekommt von mir fünf Sterne. Einfach klasse! Denn Die Bücher wurden nicht schlechter, wie meiner Meinung nach zum Beispiel bei den Tributen von Panem. Ich bin wirklich begeistert, und das muss ich hier auch wirklich so ausdrücken. Wenn ihr bisher noch keinen Blick auf die Bücher geworfen habt, dann empfehle ich euch dies jetzt wirklich mal zu tun. Denn von mir erhaltet ihr eine hundertprotzentige Empfehlung! 
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag 
Und Viel Spaß beim Lesen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen